Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Zeig dein Gesicht – gegen Diskriminierung

„Zeig dein Gesicht – gegen Diskriminierung“ nennt sich die Kampagne, die von der Antidiskriminierungsstelle Steiermark gemeinsam mit der Holding Graz Linien initiiert wird. Vor allem über Facebook werden die Menschen aufgerufen „ihr Gesicht gegen Diskriminierung zu zeigen“. Mit den Gesichtern wird ein Verkehrsbus der Holding Graz Linien beklebt, der mit den „Gesichtern gegen Diskriminierung“ ab Mitte Juni durch Graz fährt.

GRAZ. „Im Alltag, insbesondere auch in öffentlichen Verkehrsmitteln werden Menschen immer wieder mit diskriminierenden Parolen oder Gewalt konfrontiert“, sagt Daniela Grabovac, Leiterin der Antidiskriminierugsstelle Steiermark. Ein besonders schlimmer Fall ereignete sich erst im Jänner dieses Jahres in der Wiener U-Bahn, als ein Mann zwei Frauen dunkler Hautfarbe rassistisch beschimpfte und dann eine der beiden Frauen auf die Schienen stieß.

Die Antidiskriminierungsstelle Steiermark verzeichnete im Vorjahr 425 Fälle von Diskriminierung, davon betrafen 13 Prozent Diskriminierung in öffentlichen Verkehrsmitteln, die bis hin zu tätlichen Angriffen gehen.

„Diese Zahlen geben uns Anlass, schnell zu handeln“, so Grabovac. Als Reaktion auf diese Situation initiiert die Antidiskriminierungsstelle Steiermark nun gemeinsam mit der Holding Graz Linien eine Öffentlichkeits-Kampagne gegen Diskriminierung in öffentlichen Verkehrsmitteln, die das Thema aufgreift und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt sensibilisieren soll.

Der Slogan der Kampagne: „Zeig dein Gesicht - gegen Diskriminierung!“ Das Herzstück der Kampagne besteht aus einem Verkehrsbus der Holding Graz Linien, auf dem zahlreiche SteirerInnen und Steirer ihr Gesicht gegen Diskriminierung zeigen. Vor allem über die soziale Onlineplattform Facebook werden Personen aufgerufen, an dieser Aktion teilzunehmen. „Wir wollen damit eine persönliche Identifizierung mit dem Thema erreichen“, so Grabovac. Zusätzlich werden prominente Testimonials mit gutem Beispiel vorangehen und ihr Gesicht gegen Diskriminierung zeigen.

„Durch die Kampagne wollen wir eine breite Bevölkerung gezielt visuell ansprechen, informieren, aber auch ermutigen, zu handeln, die Stimme gegen Diskriminierung jeglicher Art zu erheben und Gesicht zu zeigen“, erklärt Grabovac.

Auf Facebook startet die Kampagne mit 1. Mai, am 15. Juni wird der Bus mit den zahlreichen Gesichtern gegen Diskriminierung präsentiert.

▶  www.facebook.com/keinediskriminierung
▶  www.zeigdeingesicht.at

 
  
 
 
  
 
 
  
 
 
  
 
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons